A   A+   A++

Archivierte Nachrichten und Events

Die Kulturtage der Gehörlosen 2018

Ein Bericht von Irmtraud Sieland

Vom 17.-19. Mai 2018 fanden die 6. Kulturtage der Gehörlosen im Filmpark in Babelsberg-Potsdam statt. Es ist das größte Ereignis in der Gebärdensprachgemeinschaft mit hoher kultureller und bildungspolitischer Bedeutung. Die Teilnehmer konnten verschiedene Info-Stände, Vorträge, Ausstellung und Workshops besuchen und ebenso Künstler, Medien und Hilfsmittel kennenlernen.

In der Eingangshalle empfingen uns die freundlichen Mitarbeiter in grünen Polohemden und zeigten uns den Weg zum großen Saal, in dem die Eröffnungsfeier stattfand. Dort gab es barrierefreie Sitzplätze, die mit einem Platzschild „Usher-Syndrom“ markiert waren. Zur Eröffnungsfeier hielten einige gehörlose, taubblinde und hörende Persönlichkeiten die Begrüßungsreden. Dies waren Herr Helmut Vogel (Präsident des Deutschen Gehörlosen-Bundes), Herr Dr. Rolf Schmachtenberg (Staatsekretär des Bundesministerium für Arbeit und Soziales), Herr Jürgen Dusel (Beauftragter der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen) und Herr Steffen Helbig (Vorsitzender des Landesverbandes der Gehörlosen Brandenburg e.V.).

Während der Kulturtage waren TBA vor Ort um taubblinde Teilnehmer zu unterstützten (sie Fotos). Es gab gehörlose und hörende TBAs, welche mich wechselnd begleiteten. Ich bin sehr zufrieden mit dem Team der TBAs und ihrer Begleitung.

Benjamin Gutwein und Sabine Springer, beide selbst vom Usher-Syndrom betroffen, hielten am Samstag ein Forum ab. Das Thema war „Von der jungen bis zur älteren Generationen der Usher-Betroffenen und Taubblinden: Nutzung unterschiedlicher Kommunikationsformen“. Sie berichteten wie sie in den letzten 20 Jahren verschiedene Situationen innerhalb der Gebärdensprachgemeinschaft erlebt haben. Dabei wurde beleuchten, dass der schulische Werdegang und die individuell gewünschten Kommunikationsformen eine Rolle spielen. Die Interessierten konnten sich umfassend informieren und diskutieren, wie die Herausforderungen und Perspektiven für Usher-Betroffene und Taubblinde in der Gebärdensprachgemeinschaft aussehen.

Fast alle der Vorträge waren für mich sehr interessant und auch der Filmwettbewerb stieß auf großes Interesse bei den anderen Teilnehmern. Am Samstagabend fand abschließend ein Galaabend mit der Verleihung der Foto- und Kulturpreise statt.

Wir haben nette neue Freunde und TBAs während der Kulturtage kennengelernt und werden unsere Eindrücke von den wunderschönen Kulturtagen in Potsdam in guter Erinnerung behalten.

 

Irmtraud Sieland