Dolmetschereinsätze im privaten Bereich

Sehr geehrte Dolmetscher/innen,

wir weisen auf den Sachverhalt hin, dass Sie zurzeit (auf Grund des noch ausstehenden Förderbescheides für den privaten Bereich 2022) auf eigenes Risiko und Kosten die Einsätze durchführen. Bitte prüfen Sie, ob evtl. Einsätze auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden können.

So informierte das Ministerium darüber: „Die Inanspruchnahme der Förderung ist bis zur Verkündung des Landeshaushaltes 2022 auf das absolut notwendige Maß zu reduzieren. Das bedeutet, dass [bitte] alle Termine […] bis zur abschließenden Verkündung des Landeshaushaltes für das Jahr 2022 möglichst zu verschieben bzw. zu einem späteren Zeitpunkt wahrzunehmen sind.“

Es muss eindeutig nachgewiesen werden, das der beantragte Termin unaufschiebbar bzw.  zu keinen späteren Termin stattfinden kann.

Trotz einer evtl. Genehmigung unter Vorbehalt, entstehen daraus keine Haftungsansprüche durch Sie dem LVGLTH e.V. gegenüber.

Antrag Gebärdensprachdolmetschen im privaten Bereich
Schrift vergrößern / verkleinern
Kontrast verändern